Die SENET-Projektpartner trafen sich am 15. und 16. April 2019 zum Kick-off Meeting im Shanghai Technology Innovation Center, Shanghai

SENET: Stark für die Gesundheit

Steinbeis 2i GmbH koordiniert das EU-Projekt zur Stärkung der europäisch-chinesischen Zusammenarbeit im Bereich Gesundheit

Auf der Grundlage des „EU-China Science and Technology Cooperation Agreement“ kooperieren die EU und China schon seit vielen Jahren in den Bereichen Forschung und Innovation. Seit 2017 beteiligt sich auch die Steinbeis 2i GmbH (S2i) mit dem Projekt „ENRICH in China“ (European Network of Research and Innovation Centres and Hubs in China) aktiv am Aufbau eines europäischen Forschungs- und Innovationszentrums in Beijing und Chengdu und hat in den letzten zwei Jahren zahlreiche Unternehmerreisen und Schulungen für europäische und chinesische Forscher und Unternehmer durchgeführt. Seit Januar 2019 setzt die S2i nun einen weiteren Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit im Bereich Gesundheit.

Das Team der S2i ist Koordinator des EU-Projekts SENET, das die Rahmenbedingungen für innovative Kooperationsprojekte verbessern und eine offene und gleichberechtigte Forschung fördern will, von der sowohl Europa als auch China profitieren werden. Ziel von SENET ist es daher, einen „Networking and Knowledge Hub“ zwischen der EU und China aufzubauen, um gemeinsame Herausforderungen im Bereich Gesundheit zu identifizieren, die Rahmenbedingungen für gemeinsame Forschungsvorhaben zu verbessern und gemeinsame Initiativen im Bereich der Gesundheitsforschung zu implementieren. SENET wird durch Horizont 2020, das Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation, von Januar 2019 bis Juni 2021 gefördert. Die Partner kommen aus China, Deutschland, Frankreich, Portugal und Spanien.

Im April 2019 waren Hicham Abghay und Melanie Baur, das SENET-Projektteam der S2i, im Rahmen einer ENRICH in China-Delegationsreise zusammen mit 18 Vertretern verschiedener EU-Mitgliedsstaaten und assoziierter Länder zu Gast in Beijing und Wuxi. Auf dem Programm standen Besuche der Capital Medical University und des Biomedicine Science Parks in Beijing sowie des Wuxi National Life Science Parks, einem Technologiepark mit über 100 Unternehmen aus dem Bereich Gesundheit und Pharmazie. Dort führten die S2i-Experten Gespräche mit Unternehmen und präsentierten das Project SENET. Darüber hinaus trafen sich Hicham Abghay und Melanie Baur von der S2i mit Vertretern der Tsinghua Universität in Beijing, um die weitere Zusammenarbeit zu diskutieren.

Hicham Abghay (S2i) präsentierte das Projekt SENET im Rahmen des Wuxi (Mashan) Sino-European Healthcare Cooperation Workshops in Wuxi, 12. April 2019

Das S2i-Team beteiligte sich außerdem am Taihu Life Science and Healthcare Forum im Wuxi International Expo Centre, an dem rund 2.000 Personen teilnahmen. Auch hier bot ein Workshop die Möglichkeit, die Aktivitäten von SENET vor rund 120 internationalen Teilnehmern vorzustellen und zu diskutieren. Im Anschluss an die Delegationsreise fand das Auftakttreffen von SENET am Technologie- und Innovationszentrum in Shanghai statt. Neben der Diskussion über die Ziele von SENET fanden auch Gespräche mit Vertretern des Enterprise Europe Networks, des Innovationszentrums Shanghai und mit Invest Shanghai statt.

Kontakt

Hicham Abghay (Autor)

Senior Project Manager Medizintechnologien
Steinbeis 2i GmbH (Stuttgart)
https://senet-hub.eu/