Skin-Folien von BUERGOFOL © BUERGOFOL GmbH

DURCH WIRKSAME NACHHALTIGKEIT ZUR SPITZENKLASSE

DER VERPACKUNGS- UND INDUSTRIEFOLIENHERSTELLER BUERGOFOL SETZT MIT UNTERSTÜTZUNG DES STEINBEIS-TEAMS NEUE MASSSTÄBE IN DER BRANCHE

Auch wenn die Definition von Nachhaltigkeit im Wirtschaftsumfeld stets subjektiv geprägt ist, gibt es doch einen allgemeinen Tenor: Wirtschaftliche Aktivitäten dürfen nicht zu Lasten kommender Generationen gehen und die natürliche Regenerationsfähigkeit genutzter Ressourcen muss erhalten werden. Steinbeis-Experte Dr.-Ing. Günther Schöffner begleitet die BUERGOFOL GmbH mit dem Business Excellence-Modell auf ihrem Weg zu einer nachhaltigeren Produktion.

Ansätze zur Nachhaltigkeit gibt es en Masse. Weniger bekannt ist, dass das Business Excellence-Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM) per se bei allen Aktivitäten den Nachhaltigkeitsgedanken mitberücksichtigt. Zwei der acht Grundkonzepte der Excellence lauten: „Die Zukunft nachhaltig gestalten“ und „Dauerhaft herausragende Ergebnisse erzielen“. Berücksichtigt man diese Aspekte, liegt der Fokus stärker auf längerfristigen Unternehmensentscheidungen anstatt auf kurzfristiger Erzielung von Gewinnen. Der nachhaltige Charakter der Excellence findet in allen Phasen der Unternehmensentwicklung Anwendung, von Gründung und Wachstum bis hin zur Restrukturierung. Beim EFQM-Modell sind alle fairen und zukunftsorientierten Methoden und Ansätze willkommen, wenn sie dauerhaft und nachhaltig Spitzenleistungen zum Wohle aller Stakeholder fördern. Dabei sind Wirtschaft 4.0 beziehungsweise Industrie 4.0 und alle weiteren langfristig zukunftsfördernden Methoden inbegriffen.

BUSINESS EXCELLENCE: MITTELSTAND HEISST NICHT MITTELMASS

Die nachhaltigen Konzepte der Business Excellence können von Unternehmen aller Branchen und Größen umgesetzt werden. Auch wenn Mittelständler über begrenztere finanzielle Mittel als die Großindustrie verfügen, können sie mit exzellentem Know-how, Flexibilität und kurzen Entscheidungswegen für ihre Verhältnisse ebenfalls nachhaltige Spitzenleistungen auf Weltniveau erbringen: durch nachhaltige Produkte, höchsteffiziente Prozesse und vorbildliche Führung. Hier setzt die Beratungs- und Transferleistung des Steinbeis-Beratungszentrums Business Excellence an: Die Steinbeis- Experten beraten Unternehmen, führen etablierte Methoden ein und unterstützen so den Mittelstand dabei, nachhaltig am Markt zu bestehen.

BUERGOFOL ENTSCHEIDET SICH FÜR NACHHALTIGKEIT UND BUSINESS EXCELLENCE

Jüngstes Beispiel ist die Begleitung des mittelständischen Herstellers von Verpackungs- und Industriefolien BUERGOFOL im bayerischen Siegenburg. Was auf den ersten Blick wie ein umweltbelastendes Wegwerfprodukt aussieht, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als hightech. Zur schonenden Verpackung verderblicher Lebensmittel werden Folien aus PET hergestellt, um verpacktes Fleisch, Gemüse oder Wurst ohne Qualitätsverlust möglichst lange haltbar und damit nachhaltig aufzubewahren. Hightech sind die Folien deswegen, weil jede der bis zu sieben Lagen mit einer Dicke im Bereich von 2-20μm eine spezielle Funktion besitzt: Aromaschutz, Wasser- und Sauerstoffbarriere oder Schutz vor zu plötzlicher thermischer Belastung zur Bewahrung der Frische. Dementsprechend anspruchsvoll sind die Herstellungsprozesse, weshalb sich BUERGOFOL in den letzten 20 Jahren trotz ausschließlicher Produktion in Bayern in der globalen, preislich sehr umkämpften Industrie einen Namen gemacht hat.

 

Aufbau einer Verbundfolie © BUERGOFOL GmbH

Diese Top-Position soll nun ausgebaut werden, um die Spitzenstellung von BUERGOFOL langfristig gegen Konkurrenz aus Europa, Asien und Amerika zu verteidigen. Ständig neue Produkte sollen mit immer kürzeren Innovationszyklen schnell den Weg in die Märkte finden, weshalb neue Methoden und Praktiken des Innovationsmanagements zum Einsatz kommen.

DIE KLIMAERWÄRMUNG WÄRE OHNE KUNSTSTOFFE NOCH VIEL GRAVIERENDER

Höchsteffiziente Prozesse sollen Abfälle, Durchlauf- und Lagerzeiten sowie den spezifischen Energieverbrauch minimieren, ohne dabei Auftragsabwicklung und Innovation die nötige Flexibilität zu rauben. All dies unterstützt das Team vom Steinbeis-Beratungszentrum Business Excellence mit dem EFQM-Ansatz, Werkzeugen des kybernetischen Managements und Methoden von Management 4.0. Des Weiteren sorgt ein ganzheitlicher Ansatz zur Veränderung der Unternehmenskultur dafür, die geänderten Methodiken zu Führung und Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen zu verankern. Ziel des Projektes ist unter anderem die dauerhafte Reduzierung der Abfallquote um 35%, die Reduzierung des spezifischen Energieverbrauchs um 20% und eine Erhöhung des Recyclinganteils um 35%. Diese umweltorientierten Zahlen zeigen, dass auch Plastikprodukte durchaus nachhaltig hergestellt werden können. Im Vergleich mit Wettbewerbern hat BUERGOFOL hier bereits eine Spitzenstellung. Jenseits der reinen Folienherstellung bedruckt und kaschiert BUERGOFOL am Standort Neutraubling mit einem modernen Maschinenpark auch Folien. Was abermals einfach wirkt, ist technisch höchst anspruchsvoll: Das mehrlagige Druckbild muss perfekt sitzen, damit an der Supermarktkasse die Barcodes blitzschnell gelesen werden. Die einzelnen Lagen müssen perfekt miteinander verbunden sein, um wertvolle Lebensmittel vor Umwelteinflüssen und Verderben zu schützen. Wiederum auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist die Tatsache, dass Kunststoffverpackungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Lebensmittel einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Wie Dr. Kurt Stark, Director Business Development & Sustainability von BUERGOFOL, auf der Verpackungsmesse 2018 erklärt hat, wäre „die Klimaerwärmung ohne Kunststoffe noch viel gravierender.“ Denn sie schützen laut Stark die darin verpackten Produkte und sorgen dafür, dass die ökologischen Investitionen, die in diesen Produkten stecken, nicht verloren gehen.

 

Vergleich des Verpackungsanteils beim Transport von Joghurt © BUERGOFOL GmbH

Das gemeinsame Projekt von Steinbeis und BUERGOFOL hat Anfang 2019 begonnen und zeigt bereits gute Erfolge. „Darin fließen die jahrelangen Erfahrungen und Erkenntnisse ein, die unser Team mit der Implementierung und Anwendung der Excellence-Konzepte in vorherigen Wachstums- und Restrukturierungsprojekten gesammelt hat“, so Günther Schöffner. Ziel ist, die drei bayerischen Standorte von BUERGOFOL in Ingolstadt, Siegenburg und Neutraubling nach Jahren von Wachstum und Investitionen in Forschung, Entwicklung und Maschinenpark nun prozess- und kulturorientiert miteinander so zu vernetzen, dass die Gesamtleistung von BUERGOFOL im globalen Vergleich herausragend wird. Dies nimmt zwar erfahrungsgemäß eine gewisse Zeit in Anspruch, aber die Grundsteine für dieses ehrgeizige Vorhaben sind gelegt und es wird sich langfristig für alle beteiligten Stakeholder lohnen.

Kontakt

Dr.-Ing. Günther Schöffner | Projektleiter
Steinbeis-Beratungszentrum Business Excellence (Gaimersheim)
www.steinbeis-be.de

Dr. Kurt Stark | Director Business Development & Sustainability
BUERGOFOL GmbH (Siegenburg)