- Steinbeis Transfermagazin - https://transfermagazin.steinbeis.de -

DICHT IST NICHT GLEICH DICHT

Steinbeis-Team entwickelt Prüfstand zur Messung von Reinraum-Komponenten

Die Dichtheit von Reinräumen ist in der Richtlinie VDI 2083-19 klar geregelt. Sie legt ein Verfahren fest, um die Dichtheit von Reinräumen, Anlagen und Teilen zu prüfen und zu klassifizieren. Um die jeweiligen Grenzwerte zu erreichen, spielen vor allem in Wände oder Decken eingebaute Komponenten, wie zum Beispiel Steckdosen oder Rauchmelder, eine wichtige Rolle. Das Team des Steinbeis-Transferzentrums Energie-, Umwelt- und Reinraumtechnik in Offenburg entwickelte einen eigenen Prüfstand zur Messung der Luftdurchlässigkeit einzelner Bauteile. Damit lässt sich klar definieren, welche Komponenten für welche Dichtheitsklassen geeignet sind.

Verlässliche Angaben zu Luftdurchlässigkeiten von Bauteilen, die in Decken, Wänden oder Böden von Reinräumen verbaut werden, sind wichtig, um die definierten Werte der Reinraumdichtheitsklasse einzuhalten. Denn oft sind Einzelkomponenten wie Steckdosen, Rauchmelder, Beleuchtung oder Türen Schwachstellen, die es erschweren die Abnahmekriterien bei der Endprüfung einzuhalten.

„Ein Leckluftvolumenstrom von 0,9 m3/h einer Steckdose scheint nicht hoch. Sofern aber mehrere dieser Bauteile installiert sind, werden schnell die zulässigen Werte, sprich die Dichtheitsanforderung des gesamten Raums, überschritten“, erläutert Steinbeis-Unternehmer Michael Kuhn und ergänzt: „Nur wenige Komponentenhersteller oder Wand- und Deckenlieferanten liefern verlässliche Messwerte zur Luftdurchlässigkeit ihrer Einzelbauteile. Daher war die Entwicklung eines entsprechenden Prüfstands nur ein logischer Schritt.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

PRÜFSTAND FÜR EINZELKOMPONENTEN

Gesagt, getan. Das Team des Steinbeis-Transferzentrums entwickelte einen Prüfstand, dessen Ergebnisse überzeugen: Er bietet die Möglichkeit, Einzelkomponenten bei Differenzdrücken von -500 Pa bis +500 Pa und bis zur Dichtheitsklasse 7 zu bestimmen. Die Messung liefert einen Prüfbericht inklusive eines Messprotokolls. Um nicht nur konstruktive, sondern auch montagetechnische Fehler auszuschließen, prüfen die Steinbeis-Experten unter anderem auch die Detailzeichnung, aus der die korrekte Montage und Ausführung der Abdichtung hervorgeht.

Über die herstellerunabhängige Prüfstandsmessung stehen dem Reinraum-Betreiber oder Bauherren verlässliche Daten zur Verfügung, die sie bereits in der Planungsphase nutzen können. Damit können Schwachstellen von vornherein vermieden werden, was ganz erheblich Aufwand für eine Lecksuche und nachträgliche Abdichtung sparen kann. Aber auch für Hersteller von Reinraum-Komponenten bietet der Prüfstand des Steinbeis-Transferzentrums Energie-, Umwelt- und Reinraumtechnik eine verlässliche und unabhängige Messung ihrer Bauteile.


STEINBEIS-TRANSFERZENTRUM ENERGIE-, UMWELT- UND REINRAUMTECHNIK (STZ EURO)

Geschäftsfelder

Dienstleistungsangebot