- Steinbeis Transfermagazin - https://transfermagazin.steinbeis.de -

Sicher in die Zukunft: Umfassendes integriertes Management

Steinbeis-Team begleitet ISO-konformes Risikound Chancenmanagement

 

Die ProTec Industriebedarf GmbH in Würselen ist nicht nur ein mittelständischer klassischer B2B-Händler von Industriebedarf, sondern auch ein innovativer Entwickler und Hersteller von kundenspezifischen und individuellen Lösungen. ProTec bedient Branchen wie Anlagen-, Maschinen- und Fahrzeugbauer und plant langfristig den Einstieg in Arbeits- und Geschäftsabläufe nach Industrie 4.0-Wertschöpfungskonzepten in verschiedenen Branchen. ProTec Industriebedarf betreibt seit Jahren ein zertifiziertes integriertes Qualitäts- und Umweltmanagement nach den Anforderungen der beiden ISO Normen 9001 und 14001. Nach deren Revision von 2015 sind die Perspektiven Risiko und Chance zu berücksichtigen. Bei dieser Herausforderung hat das Steinbeis-Transferzentrum Risikomanagement das Unternehmen unterstützt.

Um das ISO-konforme Risiko- und Chancenmanagement für die großen Kunden der ProTec Industriebedarf GmbH transparent zu machen, hat das Steinbeis-Team gemeinsam mit dem Unternehmen die Risiken und Chancen der ISO-Themen Qualität und Umwelt in den Kategorien des Deutschen Instituts der Wirtschaftsprüfer nach dem Prüfungsstandard IDW PS 981 geordnet. Dieser Standard für unternehmensweites Risikomanagement ist in Aktiengesellschaften etabliert. Eine Testierung des Risiko- und Chancenmanagements der ProTec Industriebedarf nach diesem IDW Standard ist aufgrund der Rechtsform des Unternehmens nicht erforderlich, eine Zertifizierung erfolgt nach ISO-Normen, wo sie zutreffen. Das Integrierte Management behandelt neben den Klassikern Qualität und Umwelt das große Thema Sicherheit im Hinblick auf Arbeitssicherheit, Produktsicherheit, Informations- und Datensicherheit sowie Datenschutz. Dies erfolgt nicht notwendigerweise nach ISO-Normen, sondern auch durch Umsetzung verbindlicher nationaler und internationaler Rechtssysteme und Regelwerke, zu denen auch die europäische CE-Kennzeichnung gehört.

Integriertes Managementsystem der ProTec Industriebedarf GmbH

Integriertes Managementsystem der ProTec Industriebedarf GmbH

Das Steinbeis-Team hat dazu eine Ordnung der Werte bei ProTec Industriebedarf eingerichtet, die an die Kategorien des IDW Prüfungsstandards für Risikomanagement angelehnt ist. Diese Kategorien gelten für alle Sachverhalte, die systematisch gemanagt werden, was bei den vielen Sachverhalten zu einer wesentlichen Vereinfachung führt.

Diese fünf Kategorien von Werten finden sich implizit bereits in den meisten ISO Normen mit Anforderungen an Managementsysteme. Das Management von Innovation findet bei der ProTec GmbH sowohl an Produkten und Prozessen als auch an Systemen des Managements und insbesondere ihrer Qualität statt. Mit dieser Transparenz über das Integrierte Management entspricht die ProTec Industriebedarf den aktuellen und zukünftigen Anforderungen an das Management von Governance und Compliance. Ferner ist das Unternehmen damit auf dem Weg zum Management von 4.0 Konzepten für neue Wertschöpfung. Und nicht zuletzt bleiben die klassischen produkt und prozessbezogenen Bereiche Qualität, Umwelt und Sicherheit im Zentrum des Managements und werden durch die fünf Perspektiven innovativer und unternehmerischer.

Kontakt

Dr. Peter Meier
Steinbeis-Transferzentrum Risikomanagement (Langen)

Jörg Jansen
ProTec Industriebedarf GmbH (Würselen)