- Steinbeis Transfermagazin - https://transfermagazin.steinbeis.de -

Schnell, leise und günstig in eine klimafreundliche Zukunft

Steinbeis-Beraterin unterstützt bei der Gründung eines eScooter-Vertriebs

Wie kommt man bei einem Arbeitsweg von 1,6 km schnell und kostengünstig an den Arbeitsplatz? Aus dieser Frage heraus hat sich das Geschäftsmodell von eScooter-fun.com entwickelt. Denn für Alexander Heinzelmann, Unternehmensgründer und Alumnus der Steinbeis- Hochschule Berlin, lautete die Antwort nach intensiver Recherche und diversen Praxistests: mit einem Elektro-Roller! Bevor mit der Unternehmensgründung gestartet werden konnte, galt es jedoch, für die erfolgreiche Umsetzung relevante Fragen zu klären. Dabei unterstützte Doris Deichselberger, Leiterin des Steinbeis-Beratungszentrums Change Management und Business Coaching im Rahmen des Exi-Gründungs-Gutscheins.

Alexander Heinzelmann ist begeistert von seiner Mobilitätsidee: „Mit dem Auto benötigte ich bisher zwischen 8-10 Minuten von der Haustüre bis zum Büroeingang. Die Fahrt mit dem eScooter dauert im Gegensatz dazu nur 4 Minuten“, erläutert er. Zudem sind die Betriebskosten für seinen eScooter sehr gering: Für bis zu 1.000 km fallen lediglich Stromkosten in Höhe von unter 5 Euro an. Kurzum: Der klimafreundliche eScooter ist sauber, leise und günstig.

Nachdem Kollegen und Bekannte ebenfalls Spaß am Fahren des eScooters hatten, entstand bei Alexander Heinzelmann die Idee, eScooter gewerblich zu vertreiben. Mit verschiedenen Themen der Unternehmensgründung war er bereits durch sein Studium an der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Berlin vertraut: Denn in ihren Management-Studiengängen legt die SIBE Wert auf unternehmerisches Denken, das zeigen auch die hohen Gründerquoten unter ihren Alumni.

© eScooter-fun.com

Mit weiteren Fragen zur Unternehmensgründung wendete sich Alexander Heinzelmann an das Steinbeis-Beratungszentrum Change Management und Business Coaching. In den ersten Beratungen mit Steinbeis- Beraterin Doris Deichselberger identifizierten die beiden zahlreiche konkrete Punkte, die mit dem Hersteller des eScooters zu besprechen waren, um die Rahmenbedingungen optimal zu gestalten.

Nachdem die Zielgruppen und deren Bedürfnisse definiert waren, verlagerte sich der Beratungsschwerpunkt in der anschließenden Intensivberatung auf Themen rund um die Ausgestaltung von Kommunikationsmitteln. Dabei stand vor allem das Thema „Sichtbarkeit im Internet“ und damit die Fragen im Fokus: Wie und wo erreicht eScooter-fun.com seine Zielgruppen? Wie kann ein möglichst hohes Google-Ranking erzielt werden? Wie unterscheidet sich eScooter-fun.com vom Wettbewerb?

Die Unterstützung durch die erfahrene Unternehmensberaterin Doris Deichselberger aus dem Steinbeis-Netzwerk hat dazu beigetragen, dass Alexander Heinzelmann die Unternehmensgründung erfolgreich abschließen konnte. Der Jung-Unternehmer hat bereits zahlreiche Kunden gewonnen und sein Produkt auf mehreren Messen präsentiert. „Nebst den inhaltlichen Anregungen und der Vermittlung verschiedener Kontakte aus ihrem Netzwerk, haben die Termine mit Frau Deichselberger zu einer zusätzlichen Verbindlichkeit geführt, vereinbarte Punkte zielführend und erfolgreich umzusetzen“, fasst Alexander Heinzelmann zusammen. Keine Abgase, kein Lärm und keine Parkplatzsorgen. Mit diesen Attributen hat das Produkt auch bereits die Steinbeis-Zentrale in Stuttgart begeistert. Am Sitz des Steinbeis-Verbundes ist seit kurzem ein eScooter im Einsatz.